Die deutsche Bevölkerung wird immer älter* – damit verbunden steigt das Risiko, Pflegeleistungen in Anspruch nehmen zu müssen. Ob im Heim oder zu Hause: Pflege kann sehr kostenintensiv werden.

Vielen ist die Kluft zwischen den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und den tatsächlichen Kosten im Pflegefall nicht bewusst. Eine angemessene Betreuung kann mehr als das Doppelte dessen kosten, was die gesetzliche Versicherung abdeckt. Durch die üblicherweise selbst zu tragenden Kosten im Pflegefall sind Rente und Rücklagen womöglich schnell aufgebraucht. Im unglücklichsten Fall müssen Ihre Angehörigen die Lücke finanziell ausgleichen. Mit einer für Sie passenden Pflegeversicherung kann die Differenz zwischen der gesetzlichen Leistung und Ihrem tatsächlichen Bedarf gedeckt werden.

Das Wichtigste in Kürze
  • Im Pflegefall reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung oft nicht aus, um ein finanziell sorgenfreies Leben zu führen.
  • Eine private Pflegeversicherung kann Sie vor einer möglichen Versorgungslücke schützen.
  • Generell gilt: Je früher Sie eine Police abschließen, desto geringer sind die Monatsbeiträge.

Ihre Vorteile mit einer privaten Pflegeversicherung

Vermögensschutz im Alter

Schließen der persönlichen Versorgungslücke bei sofortigem Schutz

Mögliche finanzielle Entlastung Ihrer Angehörigen

Optimale medizinische Betreuung im Pflegefall

Sie interessieren sich für eine private Pflegeversicherung?

Wir beraten Sie per Video-Chat, am Telefon oder persönlich vor Ort.

Sie fragen - wir antworten

Für wen und ab wann ist eine private Pflegeversicherung sinnvoll? Generell ist eine Absicherung in jedem Alter sinnvoll und ratsam. Durch einen Unfall kann es schnell passieren, dass Sie – auch schon in jungen Jahren – pflegebedürftig werden. Je früher Sie eine private Pflegeversicherung abschließen, desto günstiger ist in der Regel Ihr Beitrag. Dieser richtet sich nach dem Alter und dem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss.

Eine gesetzlich festgelegte Grenze, bis zu welchem Alter der Eintritt in eine private Pflegeversicherung möglich ist, gibt es nicht. Viele Versicherer lehnen allerdings die Anträge älterer Personen ab. Hier liegt das Höchsteintrittsalter meist zwischen 70 und 75 Jahren.

Die Leistungen sind je nach Pflegegrad (I bis V) unterschiedlich und richten sich nach dem SGB XI.

Was zahlt eine private Pflegeversicherung?Die private Pflegeversicherung richtet sich im Leistungsfall nach der gewählten Absicherungshöhe. Je nach Gesellschaft und Tarif gibt es unterschiedliche Leistungshöhen je Pflegegrad, die individuell ausgewählt werden können.

Private Krankenversicherer können über sogenannte „Assistanceleistungen“ schnell Unterstützung bieten. Diese Leistung umfasst beispielsweise die Betreuung von Angehörigen und die Vermittlung eines Pflegeplatzes.

Drei starke Gründe
Darum sollten Sie gemeinsam mit Swiss Life Select vorsorgen 

Strichzeichnung Frau im Sessel mit Laptop

Ihr individuelles Angebot

Wir wählen für Sie nach unserem
Best-Select-Prinzip die passende Lösung aus dem umfassenden Angebot unserer renommierten Produktpartner aus. 

Auszeichnung von FOCUS MONEY für hervorragende Finanzanalyse

Ausgezeichnete Kompetenz

Für unseren innovativen, bedarfsgerechten Beratungsansatz wurden wir in unabhängigen Testurteilen und Analysen wiederholt mit Bestnoten ausgezeichnet.  

Grafik heterogene Gruppe an einem großen Smartphone mit Stoppuhr

Stets für Sie erreichbar

Wir unterstützen Sie rund um die Uhr: Unsere Home-Services sind auf Wunsch 365 Tage im Jahr für Sie erreichbar, sodass Sie sich jederzeit an uns wenden können.

Das könnte dich auch interessieren

Private Krankenversicherung

Jetzt informieren

Kranken-Zusatzversicherung

Jetzt informieren

Unfallversicherung

Jetzt informieren

*Quelle: Markus C. Schulte von Drach; Jeder zweite Deutsche ist älter als 45; in: Süddeutsche Zeitung; 27.06.2019; https://www.sueddeutsche.de/politik/demografie-alter-geburten-zuwanderung-1.4502023; letzter Zugriff: 20.04.2021
 

*Quelle: Statista; Rainer Radtke; Pflege in Deutschland – Zahlen und Statistiken; 13.01.2021; https://de.statista.com/themen/785/pflege-in-deutschland/; letzter Zugriff: 20.04.2021
**Quelle: BMFSFJ; Akuthilfe für pflegende Angehörige beschlossen; 14.05.2020; https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/akuthilfe-fuer-pflegende-angehoerige-beschlossen-155552; letzter Zugriff: 20.04.2021
***Quelle: Eigenanteil bei den Pflegekosten im Heim; 01.01.2021; https://www.pkv.de/wissen/pflegepflichtversicherung/finanzierungsluecke-in-der-pflege/; letzter Zugriff: 20.04.2021