Rechtsschutzversicherung

Gerichtsverfahren können sich lange hinziehen. Der Ausgang und damit die Kosten sind oft ungewiss. Eine gute Rechtsschutzversicherung kann Ihr Prozesskostenrisiko tragen und für die Anwalts- und Gerichtskosten aufkommen. Rund 8 Millionen Rechtsstreitigkeiten gibt es in Deutschland Jahr für Jahr. Da ist es gut, mit einer Rechtsschutzversicherung gewappnet zu sein.

Ihre Vorteile bei Swiss Life Select

  • Individueller Top-Tarif in wenigen Minuten
  • Günstige Angebote aus über 30 Tarifen
  • Auswahl renommierter Produktpartner 
  • Ausgezeichneter Service
  • Persönliche Begleitung bis zum Abschluss
original

Jetzt günstigsten Tarif berechnen

original

 

 

Darum sollten Sie die Rechtsschutzversicherung über Swiss Life Select abschließen

original

Das beste Angebot

Wir wählen für Sie nach unserem
Best-Select-Prinzip die passende Lösung aus dem umfassenden Angebot unserer renommierten Partner aus. 

original

Stets für Sie erreichbar

Wir unterstützen Sie rund um die Uhr: Unsere Home-Services sind auf Wunsch 365 Tage im Jahr für Sie erreichbar, sodass Sie sich jederzeit an uns wenden können.

original

Ausgezeichnete Kompetenz

Für unseren innovativen, bedarfsgerechten Beratungsansatz wurden wir in unabhängigen Testurteilen und Analysen wiederholt mit Bestnoten ausgezeichnet.  

Private Rechtsschutzversicherung: Das Wichtigste in Kürze

  • Die private Rechtsschutzversicherung schützt Sie vor den Kosten, die durch einen Rechtsstreit in verschiedenen Lebensbereichen entstehen können.
  • Sie haben die Wahl,  welchen Lebensbereich (privat, Beruf, Verkehr und/oder Wohnungs- und Grundstücksschutz) Sie absichern wollen.
  • Rechtsschutzversichert zu sein, ist auch hilfreich für alle, die Rat vom Anwalt benötigen. Denn ob im Beruf, beim Autofahren, in der Familie, in der Nachbarschaft oder beim Online-Kauf: Jeder kann in Situationen geraten, die anders verlaufen als geplant.
  • Mit der Rechtsschutzversicherung genießen Sie weltweit Versicherungsschutz.
original

Was kann eine Rechtsschutzversicherung abdecken?

rechtsschutzversicherung-vergleich

Darauf sollten Sie beim Abschluss der Rechtsschutzversicherung achten

  • Wartezeiten:
    Damit die Versicherung zahlt, dürfen Sie die Police nicht erst abschließen, wenn sich bereits konkreter Ärger abzeichnet. In der Regel gilt eine Wartezeit von 3 Monaten (im Arbeitsrecht zum Teil auch 6 Monate) nach Vertragsabschluss. 

  • Einjahresklausel: 
    Die Rechtsschutzversicherung kommt für Rechtsstreitigkeiten auf, die nach Vertragsabschluss (plus Wartezeit) aufkommen. Oft liegen die Anfänge eines Streits jedoch schon Jahre zurück, bevor er vor Gericht landet. Vorteilhaft sind deshalb Policen, die auch in Streitfällen zahlen, deren Auslöser mindestens ein Jahr vor dem Abschluss der Versicherung liegt. 
     

  • Ausschlüsse: 
    In allen versicherbaren Rechtsgebieten gibt es Ausnahmen, bei denen die Versicherung die Prozesskosten nicht übernimmt. Einschränkungen können zum Beispiel beim Streit um Anlage- oder Kreditverträge, Falschparken oder bei Strafverfahren gelten. Prüfen Sie als Neukunde deshalb vor Abschluss sorgfältig, in welchen Fällen Sie versichert sind. Wenn Sie bereits eine Police haben, gilt: Stellen Sie bei Ihrem Rechtsschutzversicherer stets eine Deckungsanfrage, bevor Sie vor Gericht ziehen. 
     

  • Selbstbeteiligung: 
    Mit einer Selbstbeteiligung von 150 oder 250 Euro sparen Sie in etwa denselben Betrag bei der Jahresprämie. 
     

  • Schadensfreiheitsbonus: 
    Einige Versicherungen reduzieren die vereinbarte Selbstbeteiligung oder erlassen sie Ihnen sogar komplett, wenn Sie über einen längeren Zeitraum (3 bis 5 Jahre) keinen Rechts­schutz in Anspruch nehmen. 

 

Häufige Fragen

Die Rechtsschutzversicherung trägt im Rahmen der Versicherungsbedingungen die Kosten, wenn es zu einem Rechtsstreit vor Gericht kommt. Insoweit können die Prozesskosten übernommen und Sie damit abgesichert werden.

Ja, das können Sie. Im Rahmen bestimmter Tarife gibt es die Möglichkeit, einen Anwalt Ihrer Wahl einzusetzen.

Vor einem Rechtsstreit weiß man selten, dass er sich anbahnt. Daher sollten Sie bereits mit beginnender Volljährigkeit eine gute private Rechtsschutzversicherung abschließen.

Es gibt bestimmte Wartezeiten, bevor die Rechtsschutzversicherung in Kraft tritt und Sie die Leistungen in Anspruch nehmen können. Je nach Tarif beginnt der Versicherungsschutz erst nach dem vereinbarten Versicherungsbeginn, da es bei manchen Leistungsarten eine Wartezeit geben kann. Die Versicherungen möchten mit dieser Wartezeit dafür sorgen, dass keine sich bereits anbahnenden Rechtsstreitigkeiten abgesichert werden.

Ihr Partner kann günstig mitversichert werden. Kinder sind je nach Alter und gewähltem Tarif in vielen Tarifen kostenfrei mitversichert.

×