Vermögensaufbau

Für eine passende Anlagestrategie, ermittelt Ihr Finanzberater wie viel Sicherheitsbedürfnis und Risikobereitschaft in Ihnen steckt. Ihr Anlagetyp und Ihr Anlageziel sind entscheidend. Denn eine langfristige Altersvorsorge erreichen Sie mit anderen Produkten als die bloße Geldvermehrung zur Erfüllung von Wünschen.

  • Spannungsfeld
  • Geldanlage
  • Fonds
  • Wohneigentum

Wege für Ihren Vermögensaufbau

Spannungsfeld

Jede Vermögensanlage bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Rendite , Sicherheit und Verfügbarkeit. Kein Anlageinstrument kann alle Eigenschaften gleichermaßen erfüllen. Wer auf große Gewinne hofft, muss in aller Regel höhere Risiken oder längere Bindungen eingehen.

Geldanlage

Grundsätzliche sind drei verschiedene Anlageformen zu unterscheiden: kurzfristige, mittelfristige und langfristige.

  • Kurzfristige Anlagen als Liquiditätsreserven schaffen Sie beispielsweise mit dem klassischen Tagesgeldkonto und mit Geldmarktfonds.
  • Mittelfristige Anlagen, mit einer Laufzeit von 5-15 Jahren sind mit Bausparverträgen, Investmentsparplänen oder auch mit Mischfonds möglich.
  • Langfristige Anlageprodukte mit einer Laufzeit von über 15 Jahren sind zum Beispiel die private Rentenversicherung, Investmentfonds sowie die Riester- und Rürup-Rente.

Fonds

Beim Fondssparen arbeitet die Zeit für den Anleger, so entwickeln sich auch kleine Beträge dank Zinseszinseffekt oder langfristigen Kurssteigerungen zu einer stolzen Summe. Grundsätzlich gilt: Fondsprodukte sind wie Schuhe, sie passen nicht jedem und sollten im Rahmen einer professionellen Beratung „anprobiert“ werden.

Wohneigentum

Eine Immobilie zu erwerben, egal ob zur Eigennutzung oder Vermietung, gilt als stabile Wertanlage: Eigennutzer sparen Mietausgaben und Vermieter sorgen für ein attraktives Zusatzeinkommen. Wohneigentum ist so beliebt, weil es als Sachwert quasi inflationsresistent ist und somit keinen inflationsbedingten Werteinbruch erleidet.

Sie haben Fragen und möchten sich gerne mit einem kompetenten Experten besprechen? Dann schicken Sie uns gerne eine Beratungsanfrage.