Stichtag in der Kfz-Versicherung: 30.11.2016

Jetzt wechseln und sparen

Treue gilt als Tugend, doch die wird leider nicht immer belohnt. Wer beispielsweise seine Kfz-Versicherung wechselt, anstatt ihr über viele Jahre treu zu bleiben, kann oft viel Geld sparen. Und zwar ohne dafür auf Leistungen zu verzichten. Nur wer regelmäßig Tarife vergleicht und bei Bedarf den Anbieter wechselt, profitiert als Kunde von allgemeinen Preissenkungen.

Stichtag Mittwoch 30. November 2016

Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, um Ihren Vertrag unter die Lupe zu nehmen und mit aktuellen Angeboten zu vergleichen. Denn die Kfz-Versicherung kann zum Ende des Versicherungsjahres mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. Da bei den meisten Verträgen das Versicherungsjahr mit dem Kalenderjahr übereinstimmt (also vom 1. Januar bis zum 31. Dezember), ist der Stichtag für eine fristgerechte ordentliche Kündigung in der Regel der 30. November 2016.  

Prüfen Sie Ihre Kfz-Versicherungen zum Ende der Wechselfrist am 30.11.!
Prüfen Sie Ihre Kfz-Versicherungen zum Ende der Wechselfrist am 30. November!

Achtung: Bei jüngeren Verträgen sind Versicherungsjahr und Kalenderjahr nicht mehr deckungsgleich. Wenn Sie beispielsweise am 1. August Ihr neues Auto auf sich zugelassen und versichert haben, läuft Ihr Vertrag möglicherweise auch in den Folgejahren jeweils vom 1. August bis 31. Juli. Eine fristgerechte Kündigung müsste in diesem Fall bis zum 30. Juni bei der Versicherungsgesellschaft eingehen. Prüfen Sie Ihre Unterlagen.

Sonderkündigungsrecht nach Preiserhöhung

Nicht immer liegt die Beitragsrechnung für 2017 rechtzeitig zum Kündigungsstichtag vor. Falls die Prämie steigt, ohne dass Ihre Versicherung den Leistungsumfang ausweitet, steht Ihnen jedoch ein Sonderkündigungsrecht zu. Um zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln, müssen Sie Ihren Vertrag in diesem Fall innerhalb eines Monats außerordentlich kündigen. Die Frist beginnt mit dem Tag, an dem Ihnen die neue Rechnung zugeht. Wichtig: Geben Sie im Kündigungsschreiben den Grund für die außerordentliche Kündigung an – in diesem Fall also die Beitragserhöhung.

Unser Tipp: Holen Sie jetzt alternative Angebote ein und nutzen Sie das Sparpotenzial, um Ihren Versicherungsschutz zu optimieren. Investieren Sie lieber in bessere Leistungen und unverzichtbare Policen, anstatt ein weiteres Jahr zu viel für Ihre Kfz-Versicherung zu zahlen.